News

15.10.2018

„Unser Saatgut“ Premiere in Berlin

„Unser Saatgut – Wir ernten, was wir säen“ feierte am Samstag, dem 13. Oktober, Berlin-Premiere im Babylon! Regisseur Taggart Siegel war eigens aus dem Öko-Paradies Portland in Oregon angereist, um sein Herzensprojekt zur Rettung der Saatgutvielfalt dem deutschen Publikum nahezubringen.

W-Film Saatgut 2018 1200x800 ( Foto, v.l.n.r.: Jörg Heinrich (Welthungerhilfe), Moderator Bernward Geier (Colabora), Taggart Siegel (Regisseur), Filmpatin Sarah Wiener (TV-Köchin & Buchautorin), Stephan Winkler (W-film). © Marcus Gaertner

Kompletter Artikel
15.10.2018

„Wintermärchen“ gewinnt Filmpreis NRW

Im Rahmen der Verleihung der Film Festival Cologne Awards am vergangenen Freitagabend gewann „Wintermärchen“ vom Kölner Regisseur Jan Bonny den Filmpreis NRW. Produzentin Bettina Brokemper nahm den Preis, der an Produzenten verliehen wird, deren Werke in und aus NRW heraus entstanden sind, in der Kategorie Bester Film entgegen. Ministerpräsiedent Armin Laschet gratulierte und sagte, der Film lenke „unseren Blick auf Phänomene in unserer Gesellschaft, die wir nicht aus den Augen verlieren dürfen“ und sei „ein starkes Zeichen gegen Populismus und Fremdenfeindlichkeit."
Auch wir freuen uns riesig über diesen Erfolg eines so wichtigen Films und gratulieren ganz herzlich!
01_wfilm_wintermaerchen_presse

Kompletter Artikel
21.09.2018

Philip Gröning auf der FKM Leipzig

Philip Gröning präsentierte am Mittwoch „Mein Bruder heißt Robert und ist ein Idiot“ auf der Filmkunstmesse Leipzig. Sein neuer Spielfilm war der am heißesten diskutierte Wettbewerbsbbeitrag auf der diesjährigen Berlinale und lief anschließend auf dem Filmfest München in der Hommage an Philip Gröning. „Mein Bruder heißt Robert und ist ein Idiot“ ist kompromisslose Filmkunst über das Wesen der Zeit, über Philosophie, Leben, Sex und Tod. In den Hauprollen spielen die Romautorin Julia Zange in ihrer ersten Kinorolle und Josef Mattes. Ab 22. November im Verleih von W-film im Kino.

wfilm_meinbruderrobert_fkm.jpg

Foto, v.l.n.r.: Stephan Winkler (W-film) und Philip Gröning (Regisseur). ©Filmkunstmesse Leipzig

Kompletter Artikel
31.08.2018

Premiere „Cobain“ in Düsseldorf

Der Spielfilm „Cobain“ feierte gestern, am 30. August, erfolgreich Premiere im Düsseldorfer Atelier-Kino! Für die niederländische Regisseurin Nanouk Leopold („Brownian Movement“, „Oben ist es still“) ist die Geschichte um eine drogensüchtige hochschwangere Mutter (Naomi Velissariou) und ihren 15-jährigen Sohn (Bas Keizer) weniger ein Sozialdrama, als ein Märchen über die außergewöhnliche Kraft der Jugend. Ihr junger Held Cobain rette am Ende sich selbst, indem er sein Brüderchen durch einen brachialen Akt auf die Welt bringe, erzählte sie dem Publikum im Filmgespräch.

01_wfilm_cobain_premiere.jpg Foto, v.l.n.r.: Daniel Bäldle (Moderation), Nanouk Leopold (Regisseurin), Herbert Schwering (Coin Film), Nazgol Majlessi (Film- und Medienstiftung NRW), Eric Horst (Düsseldorfer Filmkunstkinos), Stephan Winkler (W-film). ©W-film / Stefan Zimmermann

Kompletter Artikel
14.08.2018

Erfolgreiche Premiere von „Finsteres Glück“ in Berlin

Gestern Abend fand die erfolgreiche Deutschlandpremiere des Spielfilms „Finsteres Glück" im Kino Babylon am Rosa-Luxemburg-Platz in Berlin statt. Dazu eingeladen hatte der Kölner Verleih W-film. Der Film „Finsteres Glück“ startet am 16. August im Verleih von W-film bundesweit in den Kinos.

thumbnailthumbnailthumbnailthumbnailthumbnail

Neben Regisseur Stefan Haupt war auch Hauptdarstellerin Eleni Haupt aus der Schweiz angereist. W-film Verleihchef Stephan Winkler empfing die beiden herzlich am Kino Babylon, zusammen mit Victor Vavricka, Geschäftsträger a.i. der Schweizerischen Botschaft. Nach der Vorführung applaudierte das bewegte Publikum Eleni und Stefan Haupt. Im Anschluss fand ein angeregtes Filmgespräch statt, das dem Premierenpublikum viele Einblicke zum Dreh des berührenden Dramas bot.

Kompletter Artikel